Startseite » Privat: Blog » So wird dein Ziel zum Treffer

So wird dein Ziel zum Treffer

Wenn man gerade mit der Illustration beginnt (und auch später) hört man es immer wieder – “Was ist dein Ziel?” oder “Wo willst du hin?”

Ehm… ja… also… Ich würde vielleicht gerne mal…

Erkennst du dich da wieder? Natürlich ist am Anfang alles vage und wo die Reise genau hingeht weiß man auch nicht. Das wusste Columbus auch nicht. Er dachte ja auch er segelt nach Indien. Trotzdem hat er es gewagt und dabei auch noch einen anderen Kontinent entdeckt. Meinst du er hat gesagt “Also, vielleicht segel ich mal los, mal schauen, so richtig weiß ich auch nicht…”

Heute verbinde ich meine beiden Berufe Erzieherin und Illustratorin und zeige dir wie du aus einem Vagnis einen Treffer machst.

Nehmen wir aus Ausgangslage das ein “Ziel”, welches viele vielleicht kennen:

“Ich möchte irgendwann ein Kinderbuch illustrieren und damit Geld verdienen”

 

S wie Spezifisch

Dein Ziel muss spezifisch sein und dabei so einfach wie möglich formuliert. Streichen wir aus dem Beispielsatz erst einmal die überflüssigen Wörter:

“Ich möchte irgendwann ein Kinderbuch illustrieren und damit Geld verdienen”

 

M wie Messbar

Was ist messbar? Zeit, Geld, Längen, Strecken, Gewichte, etc. Auch in ein zuerst abstraktes Ziel kannst du etwas messbares einbauen.

“Ich möchte irgendwann ein Kinderbuch illustrieren und jährlich 30.000€ verdienen”

 

A wie Akzeptiert

bzw. Erreichbar. Dein Ziel muss für dich erreichbar und akzeptiert sein. “Ich werde der beste Kinderbuch Illustrator der Welt und verdiene damit 500.000 € im Jahr” – eher unwahrscheinlich.

“Ich möchte irgendwann ein Kinderbuch illustrieren und jährlich 30.000€ verdienen.”

 

R wie Realistisch

Siehe A 😉

 

T wie Terminiert

Auch wieder ähnlich wie M – messbar. Zeit spielt in jedem Ziel eine Rolle.

“Ich möchte irgendwann   bis 2018 ein Kinderbuch illustrieren und jährlich 30.000€ verdienen.”

“Ich bin Illustratorin und verdiene bis 2018, 30.000€ jährlich damit”

 

Langfristige Ziele

Unser Ziel zählt eher zu den langfristigen Zielen und bedarf daher natürlich Zeit. Aber auch wenn es wie ein riesiger Berg erscheint, wenn du das große langfristige Ziel auf kleinere herunterbrichst wird der Berg auch kleiner. Gebe dir selbst mittelfristige und kurzfristige Ziele, so kannst du wie bei einer Himalaya Besteigung immer eine Etappe nach der anderen gehen.

Was brauche ich um mein langfristiges Ziel zu erreichen?

Wie ein Bergsteiger stellst du jetzt deine “Packliste” zusammen. Bleiben wir bei dem ausformuliertem Ziel

“Ich bin Illustratorin und verdiene bis 2018, 30.000€ jährlich damit”

Ich brauche dazu: ein aussagekräftiges Portfolio, Kontakt zu Lektoren oder Werbeagenturen, Übung in der Illustration, meinen Stil (das ist weit nicht alles, aber ein Teil davon)

Daraus lassen sich jetzt weitere Ziele ableiten

 

Mittelfristige Ziele

“Ich fertige bis September 10-15 Illustrationen für mein Portfolio”

“Ich rufe wöchentlich bei 5 Verlage an, bzw. verschicke mein Portfolio”

“Ich zeichne wöchentlich eine doppelseitige Illustration”

“Ich übe jeden Monat eine Technik/Figur/Szene”

 

Auch aus den Mittelfristigen Zielen lassen sich wiederum kurzfristige Ziele machen

 

Kurzfristige Ziele

“Ich übe täglich 3 neue Posen”

“Ich recherchiere täglich zu den Verlagen”

“Ich zeichne heute Hände”

Du fragst dich vielleicht “Was ist der Unterschied zwischen Zielen und einer ToDo-Liste?”

Ziele sind richtungsweisend, sie leiten dich unbewusst und bewusst in eine Richtung in die DU gehen WILLST.

Eine ToDo-Liste ist oftmals nur ein tägliches Übel, sie entspringt nicht deinem Wunsch oder deinem Traum. Sie hält nur fest was getan werden MUSS.

Ein wichtiger Tipp zum Schluss

Schreibe deine Ziele auf! Wenn sie dir immer nur im Kopf herumspuken werden sie nicht real und sie bleiben nur Wünsche und Träume. Etwas aber schwarz auf weiß auf Papier stehen zu haben, dann hat es etwas unauslöschliches und reales. Hänge dir deine Ziele auf, so dass du sie sehen kannst und am besten auch noch andere. Ziele müssen nicht abgehakt werden. Sie sind einfach da.

Und damit du gleich loslegen kannst habe ich dir ein Ziele Freebie zum herunterladen.

Damit auch jedes deiner Ziele ein Treffer wird!

Kunterbunte Grüße

Deine Steffi

 

 

Weiterlesen zum Thema Ziele und Fokus:

Mit Fokus zum Ziel – by Johanna Fritz

Die SMART – Methode – Wikipedia

Erfolgreiche Zielsetzung – Job und Karriere

 

Schreibe einen Kommentar